deutschenglishrussian
Facebook Twitter Xing

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Tätigkeiten der IMMOCORP. GmbH sind gewerblich, ausgerichtet auf die Vermittlung oder den Nachweis der Gelegenheit, einen Vertrag abzuschließen. Durch die Inanspruchnahme dieser Dienste kommt zwischen der IMMOCORP. GmbH und dem Kunden ein Vertrag auf Basis der allgemein anerkannten, kaufmännischen Grundsätze unter Einhaltung der Standesregeln eines Maklers zustande. Um die Interessen des Kunden mit Sorgfalt und Fairness zu wahren, gelten unsere folgenden, allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese gelten als vom Empfänger anerkannt, sobald dieser Gebrauch von unseren Angeboten macht, zum Beispiel durch Anforderung eines Exposés oder durch sonstige, mündliche oder schriftliche Kontaktaufnahme. 

§ 1 Vertraulichkeit

Die Angebote der IMMOCORP. GmbH sind streng vertraulich und nur für den Empfänger bestimmt. Die Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet, es sei denn mit der schriftlichen Zustimmung der IMMOCORP. GmbH.

Bei Weitergabe an Dritte ohne unsere Zustimmung ist der Angebotsempfänger zur Zahlung der ortsüblichen oder vereinbarten Provision verpflichtet, wenn ein Dritter das Geschäft abschließt. Weitere Schadenersatzansprüche unsererseits bleiben vorbehalten. 

Die Kontaktaufnahme mit dem Auftraggeber/Eigentümer ist stets über uns einzuleiten. Eine Innenbesichtigung darf grundsätzlich nur gemeinsam mit einem Mitarbeiter unseres Unternehmens erfolgen, es sei denn, eine Ausnahme für den Einzelfall wurde erteilt. 

§ 2 Vorkenntnis

Sollte dem Kunden ein Angebot der IMMOCORP. GmbH bereits bekannt sein, ist er verpflichtet dies innerhalb von fünf Werktagen schriftlich unter Angabe der Quelle, also mit Nachweis, anzuzeigen. Unterlässt der Kunde diese Hinweispflicht ist er der IMMOCORP. GmbH zum Ersatz des daraus entstandenen Schadens verpflichtet. 

§ 3 Haftung und Schadenersatz

Unsere Angebote erfolgen aufgrund der uns vom Auftraggeber oder anderen Auskunftsbefugten erteilten Auskünfte und sind daher freibleibend und unverbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit wird daher nicht übernommen. Irrtum und Zwischenverkauf/-Vermietung bleiben vorbehalten. 

Wir übernehmen keine Gewähr für die Bonität der durch uns vermittelten Vertragspartner bzw. Kunden. 

§ 4 Doppeltätigkeit

Die IMMOCORP. GmbH ist berechtigt, auch für den anderen Vertragsteil, also insgesamt für beide Vertragsparteien, provisionspflichtig tätig zu sein. 

§ 5 Höhe der Maklerprovision

Der Käufer verpflichtet sich, im Falle einer Doppeltätigkeit auch der Auftraggeber, also beide Parteien, an die Firma IMMOCORP. GmbH eine Maklerprovision auf Grundlage des Kaufpreises der vermittelten oder nachgewiesenen Objektes zu entrichten. 

Als provisionsbegründender Hauptvertrag gelten auch der Kauf eines ideellen oder realen Anteils an der Immobilie oder die Einräumung von Erbbaurechten und Ähnlichem sowie die Einräumung von Gesellschaftsrechten. Als provisionsbegründender Hauptvertrag gilt auch der Vertragsabschluss durch eine natürliche oder juristische Person, die zum Auftraggeber in enger und dauerhafter rechtlicher oder persönlicher Verbindung steht. 

Die Höhe der Maklerprovision beträgt grundsätzlich 4,76 % (inkl. gesetzl. MwSt.) des beurkundeten Kaufpreises für Immobilien aller Art innerhalb Deutschlands. Bei Übernahmen von Unternehmen oder Gesellschaftsanteilen (Share Deals) beträgt die Provision ebenfalls 4,76 % (inkl. gesetzl. MwSt.) vom Übernehmer. 

Bei Vermietung und Verpachtung beträgt die Maklerprovision drei Monatsnettokaltmieten zzgl. 19 % MwSt. 

Bei der Vermittlung oder dem Nachweis einer Immobilie außerhalb Deutschlands beträgt die Maklerprovision 5,95 % (inkl. gesetzl. MwSt.) 

§ 6 Provisionsanspruch und Fälligkeit

Die Provision ist verdient und fällig bei Vertragsabschluss in gehöriger Form bzw. bei Abschluss eines gleichwertigen Geschäfts, das im Zusammenhang mit dem maklerseits unterbreiteten Angebot steht. Es gilt somit für sämtliche Kauf- oder Mietverträge mit dem von der IMMOCORP. GmbH vermittelten oder nachgewiesenen Vertragspartner. Dies gilt auch dann, wenn der Vertragsabschluss erst nach Beendigung des Maklervertrages, jedoch aufgrund der Tätigkeit der IMMOCORP. GmbH zustande kommt. Grundsätzlich gilt, dass eine Mitursächlichkeit der IMMOCORP. GmbH für das Bestehen unseres Provisionsanspruches ausreichend ist. 

Der Provisionsanspruch bleibt bestehen, wenn der abgeschlossene Kauf- oder Mietvertrag durch Eintritt einer auflösenden Bedingung erlischt oder er von den Vertragsparteien nicht ausgeführt wird. Es wird klargestellt, dass der Provisionsanspruch der IMMOCORP. GmbH aufgrund einer Gelegenheit zu einem Vertragsabschluss gegeben ist und nicht unter der Bedingung steht, dass dieser Vertrag auch tatsächlich ausgeführt wird. Dies liegt nicht in unserem Verantwortungsbereich.

Der Provisionsanspruch bleibt zudem bestehen, wenn anstelle des von der IMMOCORP. GmbH angebotenen Objektes ein Kauf- oder Mietvertrag über ein anderes Objekt unseres Unternehmens zustande kommt, das in seinem wirtschaftlichen Erfolg an die Stelle des ursprünglich angebotenen Objektes tritt. 

§ 7 Rechte und Pflichten des Auftraggebers

Der Auftraggeber verpflichtet sich, die IMMOCORP. GmbH unverzüglich über alle Umstände, die die Durchführung der Maklertätigkeit berühren, zu informieren. Sollte ein der IMMOCORP. GmbH erteilter Auftrag gegenstandslos geworden sein, so ist der Auftraggeber verpflichtet, sie umgehend schriftlich hierüber zu informieren. 

Der Auftraggeber verpflichtet sich, alle erforderlichen Unterlagen dem Makler zu übergeben und die erforderlichen Informationen über das Objekt vollständig und richtig dem Makler mitzuteilen. 

Der Auftraggeber ist zudem verpflichtet, uns unverzüglich schriftlich über den Abschluss eines Hauptvertrages zu informieren und uns eine Kopie zuzusenden. Wir sind ausdrücklich berechtigt, beim Vertragsabschluss anwesend zu sein, weshalb uns ein Termin rechtzeitig mitzuteilen ist. 

§ 8 Datenschutz

Die im Zusammenhang mit dem Abschluss von durch die IMMOCORP. GmbH vermittelten Verträgen stehenden Personen willigen ein, dass die IMMOCORP. GmbH Daten, die sich aus der Vertragsdurchführung ergeben, erhebt, verarbeitet und für zukünftige Angebote speichert. 

§ 9 Schriftform

Die Kündigung des Maklervertrages bedarf der Schriftform. Änderungen und/oder individuelle Abweichungen von den Geschäftsbedingungen sind ebenfalls schriftlich festzuhalten und ansonsten unwirksam. 

§ 10 Gerichtsstand

Gerichtsstand für alle Auseinandersetzungen aus den jeweiligen Geschäfts- und Vertragsbeziehungen ist Lünen.

§ 11 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen treten sodann die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften oder eine durch die Parteien ersetzte, schriftliche Regelung, die den wirtschaftlichen und vertraglichen Interessen am nächsten kommt und die den übrigen Regelungen nicht zuwiderläuft.